10 Dinge, die Deinen Alltag nicht nur praktischer, sondern auch schöner machen.

Kennst Du das?

Jeden Tag benutzen wir Dinge aus Gewohnheit, die einfach ihren Zweck erfüllen: praktisch zu sein. Gehen wir davon aus, dass jene noch dazu stylisch wären – voilá – schon erfreuen wir uns auch an den kleinen Dingen im Alltag.

Hier gibt’s 10 Dinge, die Deinen Alltag nicht nur praktischer, sondern auch schöner machen:

Jahresplaner
Jahresplaner

Ein Jahresplaner ist das A und O für ein organisiertes Leben. Nicht nur die Termine werden niemals mehr vergessen – man fühlt sich auch so wichtig, wenn man mal seine Termine checken muss ;).

Wer kennt das nicht? Entweder gibt es Eisen-Kleiderbügel, die sich ständig wegen der schweren Lederjacke verbiegen – oder hell- und dunkelbraune Holzkleiderbügel bei IKEA. Ganz ehrlich? Ein bisschen Farbe tut auch dem Kleiderschrank gut – und es macht gute Laune am frühen Morgen.

Schlimmstes Desaster: man geht aus dem Haus, kramt seine Kopfhörer ganz unten aus der Tasche und sie sind verknotet. So stark verknotet, dass man sie erst entwirrt hat, wenn man eigentlich schon angekommen ist, und nicht mehr Musik hören will – die Lösung.

Jedes Mal, wenn ich im Lehrsaal der Uni sitze, sehe ich hunderte MacBooks. Silber, Gold, whatever. Ich persönlich finde es immer wieder klasse, aus der Masse herauszustechen. Mit dieser MacBook Folie geht das easy.

„Is it wine?“ würden sicher einige verdutzte Leute antworten. Das bleibt natürlich unser Geheimnis. Sehr amüsant.

Ohne nachzusehen: bitte versucht, zu erraten, wofür dieses Ding gut ist! Haha!

Brieftaschen
Geldbörsen

Auch das Geldbörserl hat mal ausgedient. Diese bunten Beutel von Herschel bringen uns den Sommer schon ganz nah.

Nackenkissen
Ananas-Nackenkissen

Nachdem ich vor kurzem erst meinen allerersten Langstreckenflug hinter mich gebracht habe, wurde mir eines bewusst: ein Nackenkissen im Flugzeug ist ein Lebensretter, wenn du nicht willst, dass dein Kopf kurz vorm Einschlafen auf der Schulter des Nachbarn landet.

Besteck
Besteck

Zu diesem Besteck muss ich nichts mehr sagen. Illuminati, Star Wars, Seifenblasen……….

 

Teller 1, Teller 2, Teller 3

Wir müssen nicht auf Gold speisen. Aber bekanntlich isst das Auge ja mit. Und deshalb sind auch unsere Teller in Zukunft stylisch – ganz zur Freude unserer Gäste.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s